Aktienstrategie Bücher ETF Strategie

Am Boom der Technologie-Aktien teilhaben – mein Fazit aus dem neuen Buch 10xDNA von Frank Thelen

Technologie-Aktien 10xDNA Frank Thelen

Frank Thelen ist ein bekannter deutscher Technologie-Investor. In seinem neuen Buch „10xDNA„* beschreibt er wie unser aller Zukunft mit den neuen Technologien aussehen wird. Ich möchte dir in diesem Beitrag ein kurzes Buch-Review geben und dir Wege aufzeigen, wie auch du am Boom der Technologie-Aktien an der Börse teilhaben kannst.

Buch-Review „10xDNA“ von Frank Thelen


WERBUNG

Frank Thelen ist bekannt aus diversen Talk-Shows, aber vor allem durch seine Teilnahme an der VOX-Sendung „Die Höhle der Löwen“. Er sagt gerade raus, was er denkt und ist ein sehr starker Fürsprecher, dass wir in Deutschland und Europa mehr Mut brauchen, um mehr und größere Technologie-Unternehmen aufzubauen.
Dabei beschreibt er immer seine Befürchtung, dass Europa den Anschluss bei vielen Technologien hinter den USA und China verlieren wird.

Sein Buch „10xDNA“ zielt somit darauf ab, das Mindset der Leserinnen und Leser dahingehend zu fördern, dass wir alle mehr in exponentiellem, statt linearem, Wachstum denken sollen.
Die USA und China haben in den letzten Jahren sehr bedeutende Technologie-Konzerne hervorgebracht: Amazon, Apple, Google, Facebook, Tencent und Alibab – um nur einige zu nennen.
Vor allem deren enorme Wachstumsraten in Bezug auf Umsatz, Marktanteil und Marktkapitalisierung sind beispiellos.

Auf sehr anschauliche und verständliche Art und Weise beschreibt Frank Thelen die aus seiner Sicht aussichtsreichsten Technologien, die unser aller Welt in sehr naher Zukunft stark beeinflussen werden:

  • KI (künstliche Intelligenz)
  • Roboter & Automatisierung
  • Blockchain
  • 5G, Edge Computing & IoT
  • 3D-Druck
  • Synthetische Biologie
  • Energie

Diese neuen Technologien werden weitreichende Umwälzungen in vielen wirtschaftlichen Themenfeldern nach sich ziehen. So wird es auch sehr viele Gewinner und Verlierer geben.
Neben der Wirtschaft, wird es aber auch viele ethische Fragen geben, die es zu beantworten gilt. Und wenn wir Europäer dabei mitreden wollen, brauchen wir eigene große internationale Player, die unseren Einfluss neben den USA und China sicherstellen.
Es wird aber auch nie dagewesene soziale und gesellschaftliche Veränderungen geben, die keiner von uns aufhalten kann. Hier hätte ich mir vom Autor noch ein paar mehr Gedanken dazu gewünscht.

Mein persönliches Fazit

Ich bin ein großer Fan von Frank Thelens deutlicher Art, die Themen anzusprechen, die uns alle in den kommenden Jahren und Jahrzehnten stark beeinflussen werden: der Einzug der Technologie in unser Leben. Er hat absolut recht damit, dass wir auch in Europa starke Unternehmen brauchen, die global mit Konzernen aus den USA und China mithalten können.

So ist dieses Buch für alle sehr zu empfehlen, die mehr über den aktuellen Stand der neuen Technologien erfahren wollen und wo diese alles Einzug in unser Leben nehmen werden. Es macht extrem Lust auf die Zukunft!

jetzt auf Amazon kaufen*

Wie kann man finanziell am Boom der Technologie-Aktien partizipieren?

Wenn wir also davon ausgehen, dass große internationale Konzerne aus den neuen Technologien entstehen werden, wollen wir als Privatanleger und Kapitalist natürlich mitverdienen und so am Boom partizipieren.

Meiner Meinung nach gibt es für Privatinvestoren 2 Anlagemöglichkeiten:

  1. Aktien der zukünftigen Gewinner-Unternehmen kaufen
  2. Mit themenspezifischen ETFs investiert sein.

Aktien von Technologie-Unternehmen kaufen

Am nächstliegendsten ist es natürlich sich direkt Einzelaktien von Technologie-Unternehmen ins eigenen Depot zu legen.

Wer die Kursverläufe und die aktuellen Marktkapitalisierungen der berühmtesten Vertreter wie z.B. Apple, Amazon, Microsoft, Salesforce.com oder Facebook ansieht, bekommt bestimmt ein breites Grinsen ins Gesicht. Vor allem wünscht man sich, man hätte bereits vor einigen Jahren in diese Aktien investiert. Dann wäre das eigene Vermögen bereits beträchtlich angewachsen.

Ich gebe gerne zu, dass das sehr verlockend aussieht. Jedoch schrecken vor allem die derzeit sehr hohen KGVs (Kurs-Gewinn-Verhältnis) bereits einige Privatinvestoren davon ab jetzt neu in diese Unternehmen einzusteigen.
Für mich persönlich stellt sich vor allem die Frage: Maße ich mir an zu wissen, wer auch in Zukunft die Gewinner sein werden? Wird vielleicht Apple das nächste Kodak oder Nokia? Ich weiß es nicht!

Natürlich kannst du hier auch anderer Meinung sein. Oder du entscheidest dich dazu, nicht nur in ein Unternehmen zu investieren, sondern direkt in 3 oder 5 – dann reduzierst du natürlich das Risiko.

Aber auch ein weiterer Punkt hält mich persönlich davon ab, aktuell groß in Technologie-Einzelaktien zu investieren: die extrem niedrige oder sogar meist komplett fehlende Dividende. Die aktuellen großen Technologie-Konzerne investieren ihre Gewinne direkt in weiteres Wachstum. Das erhöht natürlich immer weiter ihren Wert und ist daher auch für viele Investoren ein super Investment. Ich lege aber einen größeren Fokus auf Dividendeneinnahmen.

In Technologie-ETFs investieren

Also schauen wir mal, ob es nicht auch Technologie-ETFs gibt, mit denen wir das Risiko von Einzelaktien noch weiter reduzieren und ob diese eventuell sogar eine gewisse Dividendenrendite bieten können.

Die ETF-Suche von extraETF liefert uns folgende Ergebnisse:
Hmm… wie suchen wir denn nun die passenden Technologie-ETFs? extraETF bietet hier im Menü einen eigenen Menüpunkt: Themen-ETFs.
Dort gibt es aber auch nicht DAS EINE Thema „Technologie“. So gibt es z.B. Smart Factory, Fintech, Digitalisierung, Automation & Robotics, Künstliche Intelligenz, Innovative Technologien, Cloud Computing und noch einige mehr.

Es gibt also leider nicht DEN EINEN ETF, mit dem wir jetzt ganz einfach in Technologie-Unternehmen investieren können.

Die Antwort liegt aber dann doch näher als man jetzt denken könnte. Und da möchte ich mich sehr bei dem YouTuber Aaron als Homo Oeconomicus bedanken, dem ich sehr gerne regelmäßig folge, und der in einem Video einen super Tipp gibt: den NADAQ 100

So gibt es z.B. den Invesco EQQQ NASDAQ-100 UCITS ETF (IE0032077012), der physisch Replizierend ist, ausschüttet und ein aktuelles Fondvolumen von 3.227 mio€ aufweisen kann.

Über 50% des Indexes machen schon alleine folgende Unternehmen aus: Apple, Microsoft, Amazon, Facebook, Alphabet (Google), Tesla, NVIDIA, PayPal und Netflix aus. Insgesamt sind aber ca. 100 Positionen im NASDAQ.

Technologie Aktien NASDAQ 100 ETF
Screenshot von extraETF vom 09.08.2020

Wer also das Einzelaktien-Risiko reduzieren will und trotzdem zielgerichtet in Technologie-Aktien investieren will, hat mit einem ETF auf den NASDAQ 100 auf jeden Fall ein gutes Instrument, um diesen Bereich im eigenen Depot zu ergänzen.


Wenn du erst mit dem Investieren in Aktien und ETFs beginnen möchtest, findest du hier auf meinem Blog viele hilfreiche Blog-Beiträge, die dir bei den ersten Schritten helfen werden:
>>> Depot-Vergleich
>>> Depot eröffnen
>>> Sparplan anlegen

Autor

Ich bin der Julian - 28 Jahre alt und ich bin Junginvestor. Mir ist bewusst geworden, dass ich meine Finanzen selbst in die Hand nehmen muss. Mit dem Bewusstsein, dass ich für mich selbst verantwortlich bin, baue ich mir meine eigene Rente und gehe Schritt für Schritt den Weg zu meiner finanziellen Freiheit.

3 Kommentare Neues Kommentar hinzufügen

  1. Tobias sagt:

    Hey Julian,

    danke für die Rezension! Ich hab’s auch schon gelesen und kenne tatsächlich inzwischen schon drei Menschen, die basierend auf diesem Buch jeweils mindestens einen Tech-ETF gekauft haben. Da sagt mal jemand, Bücher hätten keinen Einfluss mehr. 😉

    LG
    Tobias

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.