finanzielle Freiheit

Weshalb du in Aktien investieren solltest

Investieren in Aktien

Aktien sind die Anlageform Nr. 1 für mich.

Für den Vermögensaufbau gibt es viele mögliche Anlageformen, zwischen denen du wählen kannst – wie z.B: Rentenversicherungen, Festgeld, Immobilien, Aktien u.v.m.

Theoretisch helfen auch alle diese Anlageformen, dich deinem Ziel der finanziellen Freiheit und der Absicherung im Alter näher zu bringen. Jedoch haben sie alle ihre Vor- und Nachteile.

Ich persönlich habe mich intensiv mit den bekanntesten Anlageformen auseinander gesetzt, viel gelesen und viel gelernt – diesen Weg würde ich auch dir empfehlen, mache dir dein eigenes Bild!

Zur Wahrheit gehört natürlich auch, dass es nicht DIE perfekte Anlageform gibt und mit Sicherheit auch ein gewisser Mix eine gute und breite Vermögensbasis für dein Alter darstellt. Aber vor allem das Investieren in Aktien stellt für Junginvestoren mit einem langen Anlagehorizont und noch geringem Startkapital einen optimalen Einstieg dar.

Aktien haben eine top Rendite

Investitionen in Aktien sind bereits seit über 100 Jahren möglich. Durch den transparenten Handel über Aktienbörsen ist auch der Blick auf die historische Performance von Aktien sehr gut möglich.

Das besonders Interessante bei der rückblickenden Analyse sind vor allem die großen Krisen – wie z.B. 1. und 2. Weltkrieg, Ölkrise, Dotcom-Blase, Finanzkrise, usw.

Die globalen Aktienmärkte haben mal stärker, mal schwächer auf solche Ereignisse reagiert, sich aber danach immer wieder erholt. Man hat die unterschiedlichsten Branchen und Unternehmen aufsteigen und untergehen sehen. Unterm Strich und in Gänze, gehen die Aktienmärkte global aber immer weiter nach oben.

Wenn du heute Mitte 20 Jahre alt bist, hast du noch einen Anlagehorizont von ca. 40 Jahren. Daher möchte ich dir hier zeigen, wie die historische Entwicklung des Aktienmarktes der letzten 40 Jahre war.

Die nachfolgende Tabelle zeigt nun für ausgewählte Indizes, welche durchschnittliche jährliche Rendite in den letzten 10, 20, 30 und 40 Jahren erzielt wurde.

10 Jahre20 Jahre30 Jahr40 Jahre
DAX9,7 %4,0 %7,2 %8,3 %
S&P 50012,4 %3,9 %7,6 %8,8 %
MSCI World11,0 %2,3 %5,4 %6,2 %

Stand: Juli 2019
Quelle: boerse.de | vor Steuern und Gebühren
Beachte: 10 Jahre zurück ist genau das Tief der letzten Finanzkrise

Beeindruckend – nicht war? 🙂
Historisch so verlässlich eine gute positive Renditen zu erzielen ist wirklich super.

Aktien eignen sich für Junginvestoren

Potentielle Rendite ist das eine – aber weshalb eignen sich Aktien als Anlageform für Junginvestoren?

Junginvestoren zeichnen mehrere Kriterien aus, die super zu Aktien passen:

  • langer Anlagehorizont (ca. 40 Jahre)
    Da Aktienmärkte kurzfristig immer sehr stark auf Krisen reagieren können und es niemand verlässlich vorhersagen kann, ist es sehr wichtig zu verstehen, dass eine Investition in Aktien eine langfristige Investition darstellt. Es ist auf keinen Fall das Ziel mit Day-Trading in wenigen Tagen oder Monaten das schnelle Geld zu machen. Es geht um möglichst verlässliche Renditen über einen langen Zeithorizont hinweg.
  • wenig oder kein Startkapital
    Als Junginvestor (zwischen 20 und 30 Jahre alt) ist es eher unwahrscheinlich, dass du bereits größere Summen an Startkapital zur Verfügung hast. Daher ist es wichtig, dass du möglichst mit monatlichen Sparraten beginnen kannst, deine Investorenkarriere zu starten. Mit Aktien ist das bei einigen Depots bereits ab 25€ pro Monat möglich.
  • Selbstbestimmt, individuell und willig zu lernen
    Bei meiner Anlageform Nr. 1 ist es auch wichtig, dass man in diese ohne externe Finanz- oder Bankberater einsteigen kann. Als Junginvestor der Generation Y oder Generation Z ist es uns auch sehr wichtig, es selbst und möglichst individuell gestalten zu können. Wir sind natürlich dazu bereit viel zu lernen und lesen uns gerne in neue Themen ein – deshalb sind wir in der Lage eigenständig ein Online-Depot zu eröffnen und die ersten Aktien zu kaufen – fertig.

Fazit

Wie du siehst, ist die Investition in Aktien historisch sehr erfolgreich gewesen und es gibt keine Anzeichen, weshalb das in Zukunft anders sein sollte – super für Junginvestoren!

Mit dieser Erkenntnis habe auch ich mich Mitte 2018 auf den Weg gemacht, viel gelesen, gelernt und habe begonnen in Aktien zu investieren. Getreu dem Namen dieses Blogs „AktienAufbruch“ möchte ich dir zeigen, wie die Investition in Aktien funktioniert und wie ich es mache.

Ich würde mich freuen, wenn du mich auf dem Weg zur finanziellen Freiheit begleitest.
Wenn du Fragen hast, schreibe mir gerne!

Disclaimer: Dies stellt keine Anlageberatung dar. Ich möchte hier niemanden zum Kauf von Aktien auffordern. Ich schildere lediglich meine persönlichen Erfahrungen und Überzeugungen. Du musst dir auf jeden Fall deine eigenen Gedanken dazu machen und weiter recherchieren.

Autor

Ich bin der Julian - 27 Jahre alt und ich bin Junginvestor. Mir ist bewusst geworden, dass ich meine Finanzen selbst in die Hand nehmen muss. Mit dem Bewusstsein, dass ich für mich selbst verantwortlich bin, baue ich mir meine eigene Rente und gehe Schritt für Schritt den Weg zu meiner finanziellen Freiheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.